21.1 C
London
Sunday, July 14, 2024
HomeDeutschlandHamburger Flughafen Tritt Wasserstoff-Netzwerk Von Airbus Bei

Hamburger Flughafen Tritt Wasserstoff-Netzwerk Von Airbus Bei

Date:

Ähnliche Beiträge

Europas Neues “Iron Lady” Estlands Kaja Kallas

Die Neue "Eiserne Lady" Europas, Estlands Kaja Kallas, ist...

Russland: Fake News richten sich an Serben

Frankfurt, Paris (14/4 – 40) Die Beziehungen zwischen Russland und...

Tadschikistan: Das sind keine Muslime

Warschau, Berlin (25/3 – 80).      Eine vielfältige Gruppe pamirischer...

Wir befinden uns im Krieg oder befindet sich Russland im Krieg mit uns?

Zum ersten Mal bezeichnete Putins Sprecher Dimitri Peskow die...

Tadschikistan übergibt ein erstklassiges Landstück an einen Verwandten des Präsidenten, behaupten Gegner

London (03/10 – 27.27) DUSCHANBE – Die tadschikische Regierung hat...


Der Hamburger Flughafen wird Teil eines internationalen Netzwerks des Flugzeugherstellers Airbus zur Nutzung von Wasserstoff in der Luftfahrt. Am Freitag haben die Flughafengesellschaft und Airbus eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

In dem “Hydrogen Hub at Airport” genannten internationalen Netzwerk arbeiten Airbus, Flughäfen, Airlines und Unternehmen aus dem Energiesektor zusammen. Gemeinsames Ziel ist die Erforschung sowie der Auf- und Ausbau der Infrastruktur für die Nutzung von Wasserstoff. Der Hamburger Flughafen ist nach eigenen Angaben der erste deutsche Airport in diesem Netzwerk.

Nicole Dreyer-Langlet von Airbus sagte zu den sogenannten Hydrogen Hubs: “Es wird welche geben, die haben eine Wasserstofffabrik direkt nebenan. Und es wird welche geben, die werden den Wasserstoff von weit her anlanden müssen.” Und das müsse mit verschiedenen Konzepten aufgebaut werden.

“Grüner” Wasserstoff als Hoffnungsträger

Sogenannter grüner Wasserstoff als Ersatz für fossile Brennstoffe gilt als einer der Hoffnungsträger im Kampf gegen den Klimawandel. Airbus arbeitet derzeit an einem Passagierflugzeug mit Wasserstoff-Antrieb, das bis 2035 für den Einsatz bei Fluggesellschaften bereit sein soll. Erste wasserstoffbetriebene Kleinflugzeuge sollen bereits am 2026 von Hamburg aus starten.

Airport will erforderliche Infrastruktur aufbauen

Der Hamburger Flughafen bereitet sich bereits auf die Zukunft des wasserstoffgetriebenen Fliegens vor. Der Einsatz von Wasserstoff als Treibstoff in der Luftfahrt setzt eine komplett neue Infrastruktur voraus. Der Hamburger Flughafen nutzt am Boden bereits Wasserstoff, etwa bei den Flugzeugschleppern. Airport-Chef Michael Eggenschwiler sagte: “Wir können mit Stolz unser Wissen einbringen, das wir in den vergangenen Jahren hier aufgebaut haben.”

Subscribe

- Never miss a story with notifications

- Gain full access to our premium content

- Browse free from up to 5 devices at once

Neueste Geschichten