Die USA planen Missionen zu Mond und Mars

Die USA planen Missionen zu Mond und Mars (Quelle: Zeit Online)

 

US-Präsident Donald Trump will amerikanische Astronauten bald wieder auf den Mond schicken. Trump hat dazu eine entsprechende Direktive unterzeichnet. Sie soll die Nasa zu einem innovativen Programm zur Erkundung des Weltraums beauftragen, um Amerikaner zurück zum Mond – und letztendlich auch zum Mars – zu entsenden. Seit 45 Jahren hat kein Mensch mehr den Mond betreten.

“Dieses Mal werden wir nicht nur Flaggen aufstellen und unsere Fußabdrücke hinterlassen, sondern wir werden letztlich das Fundament für eine Mars-Mission legen – und, vielleicht, für viele weitere Welten”, sagte der Präsident beim Unterzeichnen des Dokuments. “Wir sind die Spitzenreiter, wir werden die Spitzenreiter bleiben und wir werden das um ein Vielfaches ausbauen”

Einem Sprecher des Weißen Hauses zufolge wolle Trump die bemannte Raumfahrt der USA so verändern, dass die Nation die treibende Kraft in der Weltraumindustrie werde. So sollen neue Erkenntnisse aus dem Kosmos gewonnen und neue Technologien entwickelt werden.

Einen Zeitrahmen oder ein Budget für dieses  ambitionierte Ziel nennt die Anordnung nicht – aber den Hinweis, dass die Regierung eng mit anderen Staaten und Privatunternehmen zusammen arbeiten solle. Im Juni hatte China Vorbereitungen angekündigt, um einen Mann auf den Mond zu schicken. Seit 2003 ist das Land die dritte Nation nach Russland und den USA, der es gelungen ist, einen Landsmann mit einer eigenen Rakete in den Weltraum zu schicken.

Auch weitere Details gab die US-Regierung zunächst nicht bekannt. Zwar soll die neue Nasa-Superrakete SLS erstmals 2021 Astronauten Richtung Mond fliegen, doch bereits Anfang diesen Jahres hatte Trump gesagt, dass ihm dieser Termin zu spät sei. Experten hatten gewarnt, dass ein zu früher Termin gefährlich für die Astronauten sein könnte.

Bei der Unterzeichnung waren die ehemaligen Astronauten Buzz Aldrin und Jack Schmitt sowie die noch aktive Astronautin Peggy Whitson anwesend. Als bislang letzter Astronaut war der Amerikaner Eugene Cernan im Dezember 1972 auf dem Mond. Er starb im Januar im Alter von 82 Jahren.

Source :

Zeit online

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


five × three =